Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Bratwurst in Peperonata

| 3 Kommentare

Aus unserer Tiefkühltruhe lachten mich noch ein paar grobe Bratwürste von dem halben Schwein, das wir mal beim Bauern gekauft haben, an. Bestimmt schmecken die schon mit etwas gutem Senf hervorragend, aber ich wollte mal etwas besonderes aus dieser besonderen Wurst machen.

Die Idee, die Wurst als eine Art Stew zu machen, habe ich schon mehrfach in der Cajun Küche gesehen. Häufig findet man Derartiges auch auf Internet-Seiten, welche sich mit Slow-Cookern beschäftigen. Obwohl wir so ein Gerät nicht besitzen, schaue ich gerne mal auf solche Seiten, da man hier viele Ideen findet, welche sich auch im Dutch Oven machen lassen.

Als Basis viel meine Entscheidung dann auf eine Peperonata, ein italienisches Paprika-Gemüse ähnlich dem Letscho.

Bratwurst in Peperonata (001 von 001)

Man möge mir verzeihen, dass ich statt Weinessig für die Peperonata Marsala zum Ablöschen nehme, vielleicht nicht 100% original, aber immer noch 100% italienisch.

Zutaten:

  • 4 grobe Bratwürstchen
  • 4 Scheiben Bacon
  • 3 Paprika (Farben nach Geschmack)
  • 1 große Zwiebel
  • 1-2 Frühlingszwiebeln als Deko
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Schuss Marsala
  • Lieblings Hot Sauce (Ich stehe im Moment auf die von Cholula.)
  • Paprikapulver (geräuchert)
  • Pfeffer & Salz

Bratwurst in Peperonata (001 von 006)

Aber keine Angst, im Gegensatz zum Slow-Coocker hat der Dutch Oven einen enormen Vorteil: Er kann auch heiß! Und somit werden die Würstchen natürlich nicht langsam gekocht, sonder zuerst einmal schön braun angebraten. Hierbei kann man den Bacon bereits dazu geben.

Für den 12 Zoll Dutch Oven nehme ich 24 Briketts. Zum Anbraten kommen alle nach unten. Später verwende ich die übliche Verteilung, also 2/3 oben und nur 1/3 unter dem Dutch Oven.

Bratwurst in Peperonata

Nun kommen die Würstchen aus dem Dutch Oven heraus und Knoblauch und Zwiebeln werden angeschwitzt. Wenn die Zwiebeln glasig sind, wird (wie bereits erwähnt) mit einem guten Schuss Marsala abgelöscht. Nun kommen auch 2/3 der Briketts nach oben auf den Deckel.

Bratwurst in Peperonata (003 von 006)

Nach ca. 1/2 Stunde kommen die Würstchen wieder hinein, um heiß zu werden. Jetzt kann man das Gemüse auch abschließend mit Salz, Pfeffer und der Hot Sauce abschmecken. Nach etwa einer weiteren 1/4 Stunde ist das Essen fertig. Die Paprika sollen noch etwas Biss haben und noch nicht zu Matsche geworden sein.

Bratwurst in Peperonata (004 von 006)

Man kann das Essen nun (wie hier) auf schicken Tellern anrichten, aber ich glaube aus einer Wurstpappe schmeckt es genau so gut.

Bratwurst in Peperonata (005 von 006)

Der Aufwand für dieses Gericht hält sich in Grenzen, aber es bietet die Möglichkeit aus einer Bratwurst was besonderes zu machen.

Wenn dir die Bratwürstchen in Peperonata gefallen, oder wenn du Kritik oder eine Idee zur Verbesserung hast, würden wir uns über einen Kommentar freuen.

3 Kommentare

  1. Hört sich für mich super an! Wäre doch was für das BOOT? Eine kleine Chili noch, dann wäre es für mich perfekt! 🙂

  2. Das schaut wieder großartig aus Martin und trifft auch meinen Geschmack. Denke das werde ich auch mal versuchen.

    Auf den ersten Blick dachte ich an Zigeunerwurst die es hier auch öfters an Frittenbuden gibt 😉

    Danke für´s Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.