Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Drei-Pfeffer-Mischung

| 5 Kommentare

Mensch Leute. Wenn man sich so umguckt, was für Unmengen an Grillgewürzen und Rubs es heute auf dem Markt gibt, wird einem ja fast schwindelig. Ich glaube, meine Eltern hatten früher wohl nur das „Grillgewürz“ von Fuchs. (Und selbst das heißt heute „Grill Barbecue Würzer“.) Irgendwann fing man an Magic Dust, Gyrosgewürz und andere Klassiker zusammen zu mixen.

Lange Rede kurzer Sinn. Mir war mal wieder danach, kreativ zu werden und eine eigene Mischung zusammen zu mixen. Und ich denke das Ergebnis kann sich sehen (und schmecken) lassen. Und du kannst es aus Zutaten, die es überall gibt, selber herstellen.

Drei Pfeffer Mischung

Die Mischung passt hervorragend zu Schwein und Geflügel. Bei Gelegenheit werde ich sie auch mal zu Gemüse testen. Das sollte auch passen.

Zutaten:

  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL rote Pfefferkörner
  • 1 EL grüne Pfefferkörner
  • 1 EL geräucherte Jalapeño (Chipotle)
  • 2 EL Senfkörner
  • 2 TL Knoblauchgranulat
  • 1,5 EL grobes Meersalz
  • 1,5 EL brauner Zucker

Alle Zutaten bis auf die Chipotle, dem Salz und dem Zucker werden fein gemahlen. Ich nehme dazu den ESGE Zauberstab nebst Zerkleinerer. Am Ende kommen noch die Restlichen Zutaten in die Mischung und schon bist du fertig.

Drei Pfeffer Mischung

Wozu hast du die Mischung verwendet? Wir würden uns freuen, wenn du deine Erfahrung hier kurz als Kommentar schreiben würdest.

5 Kommentare

  1. Klasse Gewürz, wird gepinnt!
    Kann ich mir super mit gegrillter Ananas vorstellen, ganz vegan.
    Grüße sendet
    Jesse Gabriel

  2. Noch vergessen, würde es in diesem Fall – Ananas – dann aber feiner machen.
    Jesse Gabriel

    • Klar, man kann natürlich auch alle Bestandteile durch die Gewürzmühle oder den Mörser jagen. Die Mischung sieht dann aber etwas gräulicher und nicht mehr so farbenfroh aus.

      • Hast du recht, deshalb auch gleich das doppelte Rezept, grins.
        Wenn die Ananas noch mit Bacon umwickel ist sieht man die Farbe wenn gemahlen auch nicht mehr.
        Jesse Gabriel

  3. Pingback: Schaschlik |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.