Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Feuer und Flamme im BBQ Point

| 4 Kommentare

Gestern fand beim BBQ Point in Castrop-Rauxel der Workshop „Feuer & Flamme“ statt, und wir hatten das Glück, daran teilnehmen zu dürfen. Für das Essen waren Sabrina, Hendrik und Dennis von den GourMonds zuständig. Die GourMonds sind amtierender deutscher Amateur Grillmeister und haben tatsächlich einiges drauf.

Es gibt im BBQ Point diverse Workshops, aber wir dachten, die Basics-Workshops seien nicht ganz das richtige für uns, wobei jeder, der bisher nur erste Schritte am Grill vollzogen hat, da sicher auf seine Kosten kommt. Es gibt auch einen Steak-Workshop, aber so gerne wir auch Steak essen, das können wir auch zuhause machen und warum solltet ihr einen Beitrag mit 50 Bildern von verschiedenen Steaks mit verschiedenem Gargrad lesen? Nein, bei Feuer & Flamme geht es um das ursprüngliche Zubereiten von Speisen über offenem Feuer. Genau das Richtige für uns.

Viel Spaß mit unseren Bildern.

Feuer und Flamme (054 von 090)

Als besonderes Highlight gab es ein ganzes Schwein vom Asadokreuz. Die Alufolie dient dazu, empfindliche Stellen vor zu viel Hitze zu schützen. Dass der Aluhut auch vor telepathischer Einflussnahme schützt, dürfte diesem Schwein hingegen egal sein.

Feuer und Flamme (001 von 090)

Zur Begrüßung warteten schon 2 Hühnchen auf uns.

Feuer und Flamme (002 von 090)

Zuerst gab es aber eine Portion leckere Cowboy-Bohnen aus dem Dutch Oven. Davon gibt es natürlich tausende Varianten. Diese war nicht die schlechteste. Die geheime Zutat behalte ich hier aber für mich.

Feuer und Flamme (003 von 090)

Ein paar alternative Möglichkeiten, Feuer zu machen, wurden erläutert. Kein Gas geht zu neige und kein Piezo-Zünder versagt. Aber dass man es findet, wenn man es braucht,  garantiert einem auch keiner.

Feuer und Flamme (004 von 090)

Feuer und Flamme (005 von 090)

Feuer und Flamme (006 von 090)

Braucht man nicht wirklich, macht aber Spaß.

Feuer und Flamme (007 von 090)

Dann ging es ans Stockbrot. Für den Stock war jeder selber verantwortlich, also durfte erst mal geschnitzt werden.

Feuer und Flamme (008 von 090)

Was macht der Aluhut? Sitzt!

Feuer und Flamme (009 von 090)

Feuer und Flamme (010 von 090)

Feuer und Flamme (011 von 090)

Feuer und Flamme (012 von 090)

Kleine Einweisung in die Stockbrot-Wicklung:

Feuer und Flamme (013 von 090)

Feuer und Flamme (014 von 090)

Feuer und Flamme (015 von 090)

Feuer und Flamme (016 von 090)

Nun kommen auch die Hühner nochmal ins Spiel, aber nur kurz.

Feuer und Flamme (017 von 090)

Feuer und Flamme (018 von 090)

Feuer und Flamme (019 von 090)

Weiter mit dem Stockbrot:

Feuer und Flamme (020 von 090)

Das hat Martin gewickelt. Warum Energie verschwenden, also gleich eine Chorizo mit drauf.

Feuer und Flamme (021 von 090)

Feuer und Flamme (022 von 090)

Feuer und Flamme (023 von 090)

Feuer und Flamme (024 von 090)

Feuer und Flamme (025 von 090)

Feuer und Flamme (026 von 090)

Nun kommt auch der Flammlachs ins Spiel.

Feuer und Flamme (027 von 090)

Feuer und Flamme (028 von 090)

Die ersten Male, als ich Flammlachs gegessen habe, wurde der Lachs auf ein Brett genagelt und dieses mit Steinen fixiert. Diese im Winkel verstellbaren Bretter mit extra Klammer waren da für mich, bei dieser ursprünglichen Art des Grillens, schon fast zu viel Hightech. Nicht mehr lange, dann gibt es da ein App dafür.

Feuer und Flamme (029 von 090)

Die Petromax ist übrigens spontan auf unseren Wunschzettel gewandert.

Feuer und Flamme (030 von 090)

Feuer und Flamme (031 von 090)

Feuer und Flamme (033 von 090)

Leider hat das Wetter es nicht so gut mit uns gemeint. Die anfänglichen Schauer gingen irgendwann in einen ergiebigen Dauerregen über. Schade, aber keine Katastrophe. Der Platz ist weitgehend überdacht und nur die Feuer mussten zusätzlich geschützt werden.

Feuer und Flamme (032 von 090)

Feuer und Flamme (033 von 090)

Feuer und Flamme (034 von 090)

Feuer und Flamme (035 von 090)

Feuer und Flamme (036 von 090)

Feuer und Flamme (037 von 090)

Das Stockbrot ist dann auch so weit. „Mediterrane Art“, absolut lecker und nachahmenswert. Aber Vorsicht! Bei solchen Veranstaltungen oder Offline-Treffen immer daran denken: „Es kommt noch mehr.“ Wer sich beim ersten Gang gleich drei Mal nach nimmt, wird das später bereuen.

Feuer und Flamme (038 von 090)

Feuer und Flamme (039 von 090)

Feuer und Flamme (040 von 090)

Feuer und Flamme (041 von 090)

Hier gibt es offenbar wieder was zu lernen.

Feuer und Flamme (042 von 090)

Nun ging es ans Picanha.

Feuer und Flamme (043 von 090)

Feuer und Flamme (044 von 090)

Wir kannten das bisher nur bei starker Hitze (praktisch in der Flamme) sehr kurz gebraten. Hier wurde es mehr am Rande des Feuers bei niedriger Hitze etwas länger gegart, was uns im Ergebnis besser gefiel.

Feuer und Flamme (045 von 090)

Feuer und Flamme (046 von 090)

Feuer und Flamme (047 von 090)

Feuer und Flamme (048 von 090)

Feuer und Flamme (049 von 090)

Nächster Gang waren die Ochsenaugen. Loch ins Brot, Ei rein, grillen, fertig. Natürlich braucht man hierzu eine Grillplatte, z.B. aus Gusseisen.

Feuer und Flamme (050 von 090)

Feuer und Flamme (051 von 090)

Feuer und Flamme (052 von 090)

Feuer und Flamme (053 von 090)

Feuer und Flamme (054 von 090)

Feuer und Flamme (055 von 090)

Feuer und Flamme (056 von 090)

Feuer und Flamme (057 von 090)

So kommen die Ochsenaugen dann auf den Tisch.

Feuer und Flamme (058 von 090)

Die Scheiben, die beim Ausstechen abfielen, wurden nach Art der „armen Ritter“ auf der Grillplatte zubereitet.

Feuer und Flamme (059 von 090)

Feuer und Flamme (060 von 090)

Feuer und Flamme (061 von 090)

Feuer und Flamme (062 von 090)

Feuer und Flamme (063 von 090)

Feuer und Flamme (064 von 090)

Würstchen am Spieß sind auch nie verkehrt.

Feuer und Flamme (065 von 090)

Feuer und Flamme (066 von 090)

Der Flammlachs war endlich fertig. Wir hatten schon befürchtet, dass der nach der doch recht langen Zeit viel zu trocken seien würde.

Feuer und Flamme (067 von 090)

Aber hier sind Profis am Werk. Perfekt!

Feuer und Flamme (068 von 090)

Feuer und Flamme (069 von 090)

Feuer und Flamme (070 von 090)

Feuer und Flamme (071 von 090)

Feuer und Flamme (072 von 090)

Das Schwein bekam zum Schluss noch mal schnell den Rücken etwas aufgeheizt…

Feuer und Flamme (073 von 090)

Feuer und Flamme (074 von 090)

… und wurde dann zerlegt.

Feuer und Flamme (075 von 090)

Feuer und Flamme (076 von 090)

Feuer und Flamme (077 von 090)

Feuer und Flamme (078 von 090)

Keine Ahnung, wer jetzt noch genug Platz hatte, um Kartoffel-Gratin zu essen.

Feuer und Flamme (079 von 090)

Der Chef kontrolliert das mal schnell… passt!

Feuer und Flamme (080 von 090)

Feuer und Flamme (081 von 090)

Achtung! Daumenkino:

Feuer und Flamme (082 von 090)

Feuer und Flamme (083 von 090)

Feuer und Flamme (084 von 090)

Das Picanha wird von uns wohl als nächstes nachgemacht. Einfach super lecker.

Feuer und Flamme (085 von 090)

Als Dessert gab es dann Waffeln. Dieses Waffeleisen lässt sich im Rahmen drehen, so das man die Waffel im Eisen über der Flamme wenden kann. So etwas wurde vor hundert Jahren auf dem Kohlenherd verwendet und werden uns wohl bald als neue Errungenschaft der Grill-Industrie verkauft.

Feuer und Flamme (086 von 090)

Feuer und Flamme (087 von 090)

Feuer und Flamme (088 von 090)

Feuer und Flamme (089 von 090)

Unnötig zu erwähnen, dass die einfach spitze waren!

Feuer und Flamme (090 von 090)

Abschließend können wir sagen, dass das ein toller Abend war. Das offene Feuer ist halt immer noch der Ursprung des Grillens und der Spaß an der Zubereitung steht hier noch im Vordergrund. Natürlich kann man all dies mit weniger Arbeit und Qualm haben, aber nicht mit so viel Spaß!

Unser Dank geht an Sandra, Sabrina, Andreas, Hendrik und Dennis. Es hat nicht nur prima geschmeckt, sondern auch eine Menge Spaß gemacht.

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen ausführlichen und ehrlichen Bericht.

  2. Sieht ja alles ganz urig und lecker aus! Scheint eine tolle Veranstaltung gewesen zu sein. Schöne Bilder Martin! Leider müssen wir für sowas ja immer etwas weit fahren.

  3. Pingback: Burger mit BBQ Point Buns - Ein guter Burger verdient ein gutes Brötchen | Meisenfütterung BBQ

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.