Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Huhn mit weißen Bohnen

| 5 Kommentare

Mir war mal wieder nach Dopfen.

Etwas mit Hähnchenkeulen sollte es geben. Und dieses simple, aber sehr leckere Gericht ist bei rausgekommen.

huhn (23 von 23)

Die einzige Hürde war der Zitronenpfeffer, den ich für die Hähnchenwürzmischung benötige. Wir verfügen über einige Gewürze, aber diese Art Pfeffer war mir völlig unbekannt.

Aber das Internet hilft ja jederzeit weiter und gab mir das Rezept.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Hähnchenkeulen, gehäutet und am Gelenk geteilt
  • vorgegarte weiße Bohnen, 500 g Abtropfgewicht
  • 50 g Speck, gewürfelt
  • Bohnenkraut
  • Tomatenmark
  • 500 ml Hühnerbrühe

Gemüse, in Würfel geschnitten:

  • 1 Paprika
  • 3 Möhren
  • ½ Sellerie
  • 2 Tomaten
  • ½ Stange Lauch
  • 4 Knoblauchzehen

 Zitronenpfeffer:

  • Abrieb von 2 Zitronen
  • 20 g Pfefferkörner
  • 1 TL Meersalz
  • 1 Msp  Ascorbinsäure

Gewürzmischung:

  • 2 TL Zitronrenpfeffer
  • 2 TL grobes Salz
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Currypulver
  • 2 TL Knoblauchgranulat, gemahlen
  • 2 TL Zwiebelgranulat, gemahlen
  • 2 TL Oregano

Und los geht es mit der Gewürzzubereitung. Für den Zitronenpfeffer  Zitronennschale mit einem Zestenreißer dünn abschälen…

huhn (1 von 23)

im Ofen bei 50 Grad ca. 2 Stunden trocknen…

huhn (3 von 23)

dann im Mixer zermahlen…

huhn (4 von 23)

Pfefferkörner zugeben und ebenfalls zermahlen…

huhn (5 von 23)

die restlichen Zutaten untermischen und fertig ist der Zitronenpfeffer.

huhn (6 von 23)

Für die Gewürzmischung alle Gewürzzutaten gut vermischen…

huhn (7 von 23)

die Hähnchenkeulen enthäuten, einölen, mit der Gewürzmischung großzügig einreiben und einige Stunden marinieren.

 

Da Knoblauch sehr bitter schmeckt, wenn er zu dunkel gebraten wird, gehe ich mal ganz anders vor.

Einfach mit der Faust auf die Knoblauchzehe schlagen, so dass sie aufplatzt…

huhn (8 von 23)

und  zum Olivenöl geben und anbraten…

huhn (9 von 23)

die marinierten Keulen mit anbraten…

huhn (10 von 23)

huhn (11 von 23)

huhn (12 von 23)

aus dem DO nehmen und Speck anbraten…

huhn (13 von 23)

die angebratenen Speckwürfel gesellen sich zu dem Hähnchen…

huhn (14 von 23)

dann kommt das klein gewürfelte Gemüse an die Reihe…

huhn (2 von 23)

huhn (15 von 23)

huhn (16 von 23)

Tomatenmark zugeben und anrösten…

huhn (17 von 23)

mit Brühe ablöschen, Hähnchenkeulen und Speckwürfel zugeben und alles ca. 40 Minuten schmoren lassen..

huhn (18 von 23)

in der letzten viertel Stunde die gekochten Bohnen und  etwas Bohnenkraut zugeben…

huhn (19 von 23)

noch einmal abschmecken und fertig ist der leckere HähnchenDOpf.

huhn (20 von 23)

huhn (22 von 23)

huhn (23 von 23)

huhn (21 von 23)

 

 

 

5 Kommentare

  1. Sieht ja sehr lecker aus! Welch ein Aufwand für den Pfeffer! Lohnt sich der? Glaub ich hab den schonmal in irgendeinem Geschäft gesehen.

    • Hallo Carsten,

      den Zitronenpfeffer kannst Du sicher auch gut im Geschäft kaufen. Ich werde, wenn der Dörrex mal wieder läuft, einfach den Zitronenabrieb dort mit trocknen, damit ich nicht extra den Ofen nehmen muss, aber viel Aufwand war es eigentlich nicht.
      Für das Gericht kannst du den Zitronenabrieb sicherlich auch frisch dazu tun, aber mit der vorgestellten Art und Weise hält sich das Ganze länger!

  2. Ich liebe solche Dutch Oven Gerichte.

    Sagt mal : Was habt Ihr mit der Hähnchenhaut gemacht, . . . hä?? 😉

    • Hallo Rolf,

      die Haut wollte ich gerne knusprig gebraten dazureichen, habe aber dann kurz vor dem Servieren bemerkt, dass ich vergessen habe sie zuzubereiten. Die Haut schlummert jetzt in der Tiefkühltruhe.

  3. Schaut lecker aus!

    Wir hätten da noch Entenkeulen, wo ich mir noch nicht sicher war, was ich denn damit anstellen könnte….

    „Mit der Faust auf den Knoblauch“ – nääää wie brutal! Den kann man auch gut mit nem Messer zerdrücken 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.