Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Ligurisches Kaninchen

| 7 Kommentare

Am ersten Weihnachtsfeiertag waren Monas und meine Eltern bei uns zu Gast. Als Hauptspeise habe ich mich für das ligurische Kaninchen entschieden.

lk (12 von 13)

Das brauch man dafür:

  • 6 Kaninchenkeulen
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Päckchen Sahne
  • 2 El Kapern
  • 2 El Pinienkerne
  • ein paar Oliven
  • 3/4l trockener Weißwein
  • ein paar Salbeiblätter
  • ein paar Lorbeerblätter

Die Keulen werden zuvor mit Salz und Pfeffer gewürzt. Der Sellerie, die Karotte, die Zwiebel und der Knoblauch werden klein geschnippelt.

lk (1 von 13)

lk (2 von 13)

Zuerst werden die Kaninchenkeulen angebraten und werden dann wieder aus dem DO genommen.

lk (3 von 13)

lk (4 von 13)

Im Do werden dann der Sellerie, die Karotte, die Zwiebel und der Knoblauch angeschwitz.

Hier dürfen dann auch der Rosmarin, die Kapern,die Pinienkerne und die Oliven dazu.

lk (5 von 13)

Das ganze wird dann mit dem Weißwein abgelöscht. Nun habe ich auch die Tomaten, die Sahne sowie die Salbei- und die Lorbeerblätter hinzugegeben.

lk (6 von 13)

Nun lassen wir alles gut 2 Stunden vor sich hin köcheln.

lk (7 von 13)

lk (8 von 13)

lk (9 von 13)

lk (10 von 13)

Die Vorspeise hat Mona zubereitet:

vs (1 von 1)

Monas Beilage: Brokkoli mir gerösteten Mandeln:

lk (11 von 13)

Und hier die Tellerbilder:

lk (12 von 13)

lk (13 von 13) 

Das war ein gelungenes Weihnachtsessen. Allen Gästen und auch uns hat es sehr gut geschmeckt, und eigentlich kann man hierbei nicht viel falsch machen. Festessen mit Geling-Garantie.

7 Kommentare

  1. …das war so was von lecker ! – Ein echtes 5-Sterne-Menü, danke lieber Martin.

  2. So nun habt Ihr uns endgültig überzeugt. Wir brauchen einen DO !!

    Das sieht so oberlecker aus wie alle Euere DO Gerichte und mit dem Hintergedanken dass Schwiegermama ja eigene Hasen hat die mit vernünftigem Futter aufwachsen und auch bei schönem Wetter einen großen Auslauf haben. Können wir nach diesem Gericht nun dem DO nicht mehr widerstehen 🙂

    Welche DO Größe wäre den für den erst DO empfehlenswert? Meist sind wir zu zweit aber auch gerne mal 3 oder 4 Personen am Tisch

    Wäre das Set eventuell etwas?
    http://www.amazon.de/BBQ-Bull-Holzkiste-gusseisernes-Gu%C3%9Feisen-Kochtopf/dp/B0080E9TBE

    oder lieber einen einzelnen höherwertigen DO kaufen?

    Gruß Eberhard und Ingrid

    • Zuersteinmal zum Karnickel:

      Mal wieder ein absolut phantastisches Gericht, eine tolle Coproduktion von Euch beiden!

      Wie es der Zufall will brachte Nicole am Dienstag noch 6 Frische Hasenkeulen mit 😀

      Zur DO – Kiste:

      Mit einer ähnlichen habe ich seinerzeit auch angefangen. (Damals gab es noch die von Barbecook mit den 2 Pfannen).

      Mittlerweile benutze ich aus dem Set nur noch ab und zu den DO, eben weil er keine Füsse hat. Im Grunde genommen bräuchte ich die Kiste nicht mehr.

      Wenn man sich einen DO z.B. von CampChef oder Petromax kauft, dann kommt man billiger davon und hat eine merklich bessere Qualität.
      Gerade von den Kisten hört bzw liest man oft von schlecht oder gar nicht sitzenden Deckeln..

      Die o.a. Dutch Oven haben auch am Deckel Füsse und einen erhöhten Deckelrand, so dass sich diese (Deckel) auch hervorragend als Pfanne missbrauchen lassen. Ok, dann hat man keinen Stiel dran, aber man hat eh Handschuhe da.

      Für Eure Zwecke würde ich einen 10″ DO enpfehlen (für den Anfang 😀 ) Der passt perfekt für Deine oben angegebenen Anforderungen.

  3. Hallo Micha erst mal Danke für deine Informationen

    Die Petromax Dutch Oven gefallen mir unter dem Aspekt der Füße und erhöhtem Rand am Deckel fast besser wie die CampChef. Bei der Größe sprichst Du von 10 Zoll finde jetzt aber bei den Petromax nur die Bezeichnungen qt und Liter und die Werksbezeichnung ft. Ich denke wenn ich das so überschlage wird der von Dir gemeinte 10 Zoll in etwa der ft3 oder ft6 sein.

    Nur welcher jetzt so für den Anfang? Wie ich so bisher gelesen habe bleibt es ja so oder so nicht bei einem DO.

    Gruß Eberhard

  4. Kein Thema nicht.

    ft3 – 8″
    ft6 – 10″
    ft9 – 12″
    ft12 – 14″

    Der ft3 ist für 2 Personen oder mal zu Testzwecken ideal.
    Bei 3-4 Personen sollte es schon der ft6 sein. Man muss einen DO auch nicht bis unter den Rand füllen, also wäre für den Anfang der ft6 geeignet.

    Und wie Du schon gemutmasst hast, bei einem wird es nicht bleiben, wenn man den DO als Kochgerät erstmal liebgewonnen hat.

    Hier haben mittlerweile 6 DO ein Zuhause gefunden^^.

  5. Danke der ft6 war auch von den Abmessungen so der Favorit von uns. Hab jetzt da auch noch so eine Einbrenn und Pflegepaste gefunden.

    http://www.fire-and-steel.de/Petromax-Einbrennpaste-und-Pflegepaste-fuer-Feuertoepfe

    Taugt das Zeug was oderr doch lieber an die in diversen Foren immer wieder erwähnte Form mit dem Einbrennen und Pflege zurückgreifen?

    Gruß Eberhard

    • Ich würde auch sagen, dass für 2-4 Personen der 10″ der richtige Einstieg ist. Die Einbrennpaste würde ich nicht kaufen. Die ist viel zu teuer. Einfaches Speiseöl geht genau so gut. Wobei ich gerade beim Petromax den Eindruck hatte, dass der von anfang an recht gut funktionierte. Der CampChef brauchte dagegen schon ein paar Benutzungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.