Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Schweinebäckchen in Cidre geschmort

| 2 Kommentare

Wie einige vielleicht mitbekommen haben, nahmen wir mit dem Team „Point of BBQ“ an der Deutschen Grill Meisterschaft 2016  in Fulda teil. Neben dem Hauptwettbewerb sollte jedes Team am Samstag an einem Dutch Oven Wettbewerb teilnehmen. Bei den Proben hierzu entstand das folgende Rezept. Für den Wettbewerb haben wir es aber nicht verwendet, sondern unser Rezept für Ochsenbäckchen einfach mit den Schweinebäckchen gemacht.

Dieses Gericht ist mit dem Cidre etwas raffinierter. Letztendlich fiel uns die Entscheidung auch schwer. Aber für den Geschmack der nicht geschulten Besucher hielten wir die Rotweinsauce für gefälliger.

Aber ich verspreche euch, dass es sich lohnt, dieses Rezept zu testen.

Schweinebäckchen in Cidre (006 von 006)

Zutaten:

  • 2 kg Schweinebäckchen
  • etwas Butter zum Anbraten
  • etwas Mehl
  • 2 El Apfelessig
  • 1/2 l Cidre
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 3 Blatt Salbei (fein geschnitten)
  • 1 Tl Rosmarin (fein geschnitten)
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 1 Karotte (gewürfelt)
  • 1 Stange Lauch (gewürfelt)
  • Salz & Pfeffer

Die Silberhaut hatte der Metzger bereits entfernt. Wer mag, kann sie aber auch dran lassen. Zu Beginn werden die Bäckchen mit Salz und Pfeffer gewürzt…

Schweinebäckchen in Cidre (001 von 006)

… und dann mit Mehl bestäubt.

Schweinebäckchen in Cidre (002 von 006)

Für den 12 Zoll Dutch Oven nimmst du 24 Briketts. Zum Anbraten kommen am Anfang alle nach unten. In der Butter brätst du die Bäckchen an, bis sie eine schöne hellbraune Farbe bekommen.

Nun nimmst du die Bäckchen herraus und brätst das gewürfelte Gemüse im Dutch Oven an, bis es Farbe bekommt. Das duftet jetzt schon herrlich. Nun wird mit dem Essig abgelöscht. Sobald dieser verkocht ist, kommen Cidre, Brühe und Kräuter hinein.

Sobald diese Sauce kocht, werden die Bäckchen wieder hinzugegeben. Jetzt wird der Deckel auf den Dutch Oven gesetzt und 2/3 der Briketts kommen auf den Deckel. Nun lässt du die Bäckchen schmoren, bis sie fast von selbst zerfallen. Dies kann bis zu 3 Stunden dauern.

Schweinebäckchen in Cidre (003 von 006)

Nach 1,5 Stunden setzt du den Deckel hierbei leicht schräg auf, so dass ein Spalt entsteht, durch den das Wasser verdampfen und die Brühe einkochen kann.

Schweinebäckchen in Cidre (004 von 006)

Sobald die Bäckchen weich sind und die Sauce die gewünschte Konsistenz hat, kannst du servieren.

Schweinebäckchen in Cidre (005 von 006)

Als Beilage passt Reis sehr gut. Die Bäckchen waren so weich, dass man tatsächlich kein Messer brauchte.

Schweinebäckchen in Cidre (006 von 006)

Bäckchen werden sehr selten in der Küche verwendet und manch einer rümpft schon bei dem Gedanken die Nase. Aber am Ende ist es auch nichts anderes als ein viel genutzter Muskel und somit ein hervorragendes Fleisch.

2 Kommentare

  1. Klingt sehr lecker!

    Sind diese Bäckchen besser, als die Ochsenbäckchen in Portwein?

    • Beim Wettbewerb haben wir die in Portwein gemacht, da diese massenkompatiebler sind. Diese sind dafür etwas raffinierter.

      Ich könnte mich jetzt echt nicht festlegen, welche am Ende besser sind. Probier es einfach mal aus. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.