Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Caprese vom Grill – Schmeckt auch heiß

| 3 Kommentare

Nicht nur auf Capri ist Caprese als Vorspeise beliebt. Wohl auf der ganzen Welt verbindet man diesen frischen Salat mit Italien. Mit wenigen Zutaten und kaum mehr Handgriffen kann man, wenn man hochwertige Zutaten verwendet eine wahre Köstlichkeit schaffen.

Diese Leckerei zum Grillen anzupassen ist aber kaum mehr Arbeit. Sie eignet sich hervorragend, um am Rande eines anderen Gerichts mitzuschmoren und als Beilage oder Vorspeise Eindruck zu schinden.

tomate (7 von 7)

Zutaten:

  • 2 Tomaten
  • 1 Büffelmozzarella
  • etwas Basilikum-Pesto
  • etwas Kürbiskernöl (alternativ Balsamicoreduktion)

Diese Tomaten hingen vor einer Stunde noch in unserem Gewächshaus am Strauch.

Zuerst wird der Stielansatz kegelförmig entfernt.

tomate (1 von 7)

Die Tomaten werden dann fächerförmig eingeschnitten, in die Zwischenräume kommt etwas Pesto.

tomate (2 von 7)

Dann werden die Spalten mit Mozzarella gefüllt und es wird noch etwas Pesto über die Tomate gegeben.

tomate (3 von 7)

So macht das Ganze schon eine gute Figur und könnte prima mit etwas Balsamicoreduktion als Garnierung serviert werden, aber jetzt kommen die Tomaten noch für ca. 20 Minuten indirekt in den Grill bis der Käse weich ist.

tomate (4 von 7) tomate (5 von 7)

Dann sofort heiß servieren. Mozzarella wird beim abkühlen irgendwie nicht besser.

Ich habe noch ein paar Tropfen Kürbiskernöl darüber gegeben. In der Regel wird man sicher Balsamico oder Balsamicoreduktion verwenden.

tomate (6 von 7)

Bei den wenigen Zutaten sollte man auf Qualität achten. Mit Tomaten und Mozzarella welche hauptsächlich nach Wasser schmecken ist es nur der halbe Genuss. Aber mit hochwertigen Zutaten ist es einfach ein Traum.

3 Kommentare

  1. Gefällt mir wird nachgemacht

  2. “ . . . . Bei den wenigen Zutaten sollte man auf Qualität achten . . . “

    Wo gibt es diese Tomaten, die nicht nach holländischem Leitungswasser schmecken . . . ???

    • Bei uns im Gewächshaus. Allerdings kann man auch da Pech haben. Letztes Jahr haben auch die nicht geschmeckt.

      Für nächstes Jahr habe ich mir vorgenommen keine Setzlinge aus dem Gartencenter zu nehmen, sondern bestimmte Sorten aus Samen zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.