Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Cevapcici

| 2 Kommentare

Eines der Dinge die ich als Kind schon sehr gerne vom Grill gegessen habe sind Cevapcici. Damals wurden die natürlich gekauft. Ich wollte sie aber unbedingt mal selber machen.

Che (04 von 04)

Zutaten:
500g Lammhackfleisch
250g Rinderhackfleisch
3 Knoblauchzehen (fein gewürfelt)
Salz, Pfeffer Paprika

Für das Zaziki:

500g Joghurt
4 Knoblauchzehen
1 Gurke
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Die Zubereitung ist keine Kunst. Alle Zutaten werden miteinander ordentlich vermischt und in Röllchen geformt.

Che (01 von 04)

Als Paprika habe ich mal geräuchertes Paprika genommen. Sehr lecker. Die leichte Rauchnote passt sehr gut zu Cevapcici.

Che (02 von 04)

Fix in der Kugel gegrillt…

Che (03 von 04)

… und mit Zaziki genossen.

Che (04 von 04)

Für das Zaziki:
Die Gurke in feine Stifte schneiden und in einem Handtuch ausdrücken. Dann alles vermischen und mit den Gewürzen abschmecken. Das Zaziki sollte ein paar Stunden Zeit haben um zu ziehen.

2 Kommentare

  1. Leckere Kleinigkeit und wie immer super gemacht.

    So aber nun zu den Gewürzen:

    Welche Gewürzsorten habt Ihr denn von Ankerkraut so alles im Einsatz?

    Beim schnelle durchsehen des Shops ist mir gleich der:

    Tellicherry

    und die

    9 Pfeffer Symphonie

    ins Auge gestochen. Habt Ihr damit Erfahrungen oder was könnt Ihr besonders empfehlen.

    Gruß Eberhard

  2. Getestet haben wir bis jetzt das geräuchert Paprika und das Gewürzsalz. Beides wirklich gut. Ein Schweinenacken liegt bereits in „Macho Muchacho“ und wartet darauf zum Pulled Pork zu werden. Und die Tonkabohnen duften herrlich, da wird ein tolles Eis draus gemacht.

    Wir haben noch ein paar weitere Sachen von Ankerkraut hier, da werden wir berichten, sobald wir die probiert haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.