Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Martins Grillsalat

| 2 Kommentare

Diesen Grillsalt gab es beim Offline-Treffen mit Grillfreunden in Bonenburg. Bei solchen Treffen wird immer sehr viel Fleisch serviert. Ich habe da oft etwas frisches als Abwechslung vermisst und diesen Salat deshalb einfach selber gemacht. Gegrillt wurde dazu aber natürlich trotzdem.

 

Zutaten:
1 Stück Lollo Rosso
1 Stück Lollo Bianco
1 Päckchen Strauchtomaten
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Auberginen
1 Hand Sonnenblumenkerne geröstet
1 Paprikaampel (also drei)
Olivenöl (hochwertig)
Balsamico
Päckchen Sprossen (was es gerade gibt / In Bonenburg haben wir leider keine bekommen, also ohne.)

Zubereitung:
Auberginen längs halbieren und in Scheiben schneiden (ca 5mm dick).

Salat und Paprika klein schneiden.

Auberginen, Tomaten und Frühlingszwiebel grillen. Die Auberginen dürfen nicht mehr quietschen und dürfen ruhig etwas Farbe bekommen.

Alles durchmischen, Sonnenblumenkerne darüber und auf dem Teller mit Olivenöl und Balsamico abschmecken. Es schadet auch nicht, jetzt noch etwas Feta herein zu krümeln.

Insbesondere das Olivenöl ist ein Multiplikator. Hier lohnt es sich, ein paar Euro für Qualität zu investieren.

2 Kommentare

  1. Hallo Mona und Martin,
    nachdem ich gestern von „Grillsalat nach Martin“ probiert habe muss ich sagen: Der wandert bei mir auch demnächst auf den Tisch.
    Schon die Farben des Gemüses in der gußeisernen Pfanne bei der Zubereitung haben Appetit gemacht.
    Nach dem Probieren war mir klar: Man findet auch Freunde mit Sala-a-t
    Spitze!
    Gruß an Euch beide
    Horst04

    • Freut mich, dass bei all den Leckerein auch jemand den Salat probiert hat. Ich hätte den allerdings etwas besser waschen müssen. Hat leider ein wenig geknierscht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.