Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Lammkarree vom Grill

| Keine Kommentare

Letztens hatte mein Schwager die Familie zum Essen eingeladen. Er kocht sehr gerne und legt auch großen Wert auf gute Zutaten. Zu meiner Freude stand Lammkarree auf dem Speiseplan. Sehr lecker! Ich esse sehr gerne Lamm, wogegen man mich mit Hammelfleisch jagen kann.

Dass viele Leute Lamm nicht mögen, liegt meiner Meinung nach daran, dass sie bestimmt mal Fleisch schlechter Qualität oder Zubereitung gegessen haben, dann bekommt es wirklich einen unangenehmen Geschmack. Koteletts oder ein Lammkarree guter Qualität und mit dem richtigen rosa, wie dieses hier, ist aber einfach klasse.

Lammkarree vom Grill

Ich hatte bis jetzt nur einmal Hammelfleisch auf einem Grilltreffen probiert. Es hat einen sehr extremen Geschmack gehabt. Vielleicht wurde es ja falsch zubereitet, wer weiß das schon. Jedenfalls habe ich seit dem nicht mehr das Verlangen nach Hammelfleisch. In der Tat ist das Hammelfleisch fester und kräftiger im Geschmack, als das vom Lamm. Das Hammelfleisch stammt von Schafen ab, die nicht älter als zwei Jahre sind, während das Lammfleisch von Schafen stammt, die jünger als ein Jahr sind.

Bisher hatte ich nur Keule, Schulter oder Kotletts vom Lamm zubereitet. Ich verwende meistens Lamm aus Neuseeland, wobei das Salzwiesenlamm auch noch auf meiner Liste steht. Die Qualität soll einfach spitze sein. Aber leider ist das bei uns kaum zu erhalten. Einmal habe ich bei  unserem türkischen Metzger eine Lammkeule gekauft. Ich bin eigentlich immer mit der Fleischqualität zufrieden. Vorzugsweise kaufe ich dort Rindfleisch. Die Lammkeule hat aber leider nicht so geschmeckt, wie wir es mögen. Es hatte auch einen sehr extremen, strengen Geschmack. Ich weiß nicht, woran es lag, denn die Zubereitung war wie immer. Dies wird mein erstes Lammkarree.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Lammkarrees ( ca. 1600 g )
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zutaten für die Sauce:

  • Abschnitte vom Lamm
  • 300 g Wurzelgemüse, gewürfelt
  • 1 Zwiebel, geviertelt
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • 2 Stängel frische Kräuter ( Rosmarin, Thymian )
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Schuß Portwein
  • 500 ml Rotwein
  • 500 ml Lammfond
  • Salz, Pfeffer
  • kalte Butter

Zuerst müssen die Lammkarrees pariert werden. Ich habe mir vorher mehrere Rezepte angeschaut. Die einen lassen den Fettdeckel an den Knochen dran, schneiden nur das Fett und die Silberhaut am Fleisch ab. In anderen Rezepten wird das ganze Fett entfernt. Ich habe mich dazu entschieden alles Fett zu entfernen. Beim Parieren habe ich auch großzügig gearbeitet, da ich zu dem Fleisch eine Sauce reichen möchte und die Abschnitte als Grundlage der Sauce benötige.

Das parierte Fleisch wird mit Olivenöl, Knoblauch und frischen Kräutern eingerieben und darf erstmal einige Stunden im Kühlschrank marinieren.

Lammkarree vom Grill

Während der Marinierzeit kann man ja schon mit der Zubereitung der Sauce anfangen, denn die benötigt einige Zeit.

Fleischabschnitt in Öl bei starker Hitze anbraten, dann kommt das Wurzelgemüse, Zwiebel, Knoblauch und frische Kräuter dazu, alles gut umrühren und bei mittlerer Hitze mitbraten, dann Tomatenmark mit anrösten. Mit einem guten Schuss Portwein ablöschen, etwas köcheln lassen, dann den Rotwein dazugeben und einkochen, bis es bis zur Hälfte reduziert ist. Den Lammfond zugeben und alles ca.  1 Stunde weiter köcheln. Die Sauce sieben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kalte Butter unterrühren. Die Zubereitung ist wirklich nicht schwer, benötigt halt etwas Zeit und es lohnt sich, denn eine selbstgemachte Sauce ist einfach besser, als der Fertigmist, den es zu kaufen gibt.

Lammkarree vom Grill

Das Fleisch wird vor der Zubereitung vom Knoblauch und den Kräutern befreit, dann gesalzen und gepfeffert.

Vor dem Grillen sollte man das Fleisch unbedingt rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur hat.

Lammkarree vom Grill

Das Fleisch wird auf dem Gasgrill von beiden Seiten  scharf angegrillt, bevor es dann im Ei bei 180 Grad indirekt weitergeht. Bei einer Kerntemperatur von 56 Grad ist das Lamm für uns perfekt und darf  dann nach einer kurzen Ruhepause serviert werden.

Lammkarree vom Grill

Dazu gibt es Grilltomaten. Hierfür einfach kleine Strauchtomaten mit etwas Olivenöl beträufelt in der Pfanne grillen und mit Pfeffer und groben Meersalz bestreut servieren.

Lammkarree vom Grill

Lammkarree vom Grill

Lammkarree vom Grill

Lammkarree vom Grill

Lammkarree vom Grill

Ein Gericht ganz nach meinem Geschmack…absolut stimmig und lecker!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.