Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Rollbraten vom Schweinelachs

| 3 Kommentare

Eigentlich war mir jetzt wo das Wetter wieder besser wird danach, mal wieder etwas wie früher ohne viel Zip und Zap auf den Grill zu werfen. Pünktlich zum Start der „Grillsaison“ sollte es also mal wieder eine Runde „Flachgrillen“ geben, wie wir das nennen. Da wir noch einen Schweinelachsbraten in der Tiefkühltruhe hatten, habe ich mich für Zwiebeltaschen entschieden.

Leider stellte sich dieser als zu flach heraus, als dass man brauchbare Schmetterlingssteaks daraus schneiden könnte. Aber gefüllt bekommt man ihn natürlich trotzdem. Ich habe ihn lediglich als Rollbraten aufgeschnitten.

Lachsrollbraten (007 von 007)

Zutaten:

  • 1 Schweinelachsbraten
  • etwas Rub nach Wahl (Hier Sapore di maremma von Royal Spice.)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Hand voll geriebenen Käse
  • 1 Jalapeño

Zur Zubereitung gibt es wenig zu sagen. Ich habe das Fleisch 1- 1,5 cm von unten eingeschnitten, bis es fast durch ist. Dann habe ich von dem Punkt aus das obere Stück so geteilt, dass man es aufklappen kann. Ich hoffe, das kann man sich vorstellen. Vielleicht hätte ich davon ein paar Bilder mehr machen sollen.

Lachsrollbraten (001 von 007)

Sapore di maremma (oder andere Gewürzmischung) drauf.

Lachsrollbraten (002 von 007)

Käse, Zwiebeln und Jalapeños drauf…

Lachsrollbraten (003 von 007)

… und einwickeln.

Lachsrollbraten (004 von 007)

Die Rolle kam dann bei ca. 180°C in den indirekten Bereich der Kugel, bis sie eine Kerntemperatur von ca. 63°C erreicht hat. Da das Fleisch sehr mager ist, darf man es nicht zu lange garen, da es sonst schnell zu trocken wird.

Lachsrollbraten (005 von 007)

Lachsrollbraten (006 von 007)

Das geplante Flachgrillen musste somit aufgeschoben werden, wird aber unter Garantie nachgeholt. Aber gut geschmeckt hat es trotzdem. Die warme Jahreszeit fängt ja gerade erst an und da wird bestimmt noch einiges auf dem Grill landen.

3 Kommentare

  1. So ein Rolli geht einfach immer. Mit der Füllung kann man schön spielen und so wird´s einfach nie langweilig. Müssen wir auch unbedingt mal wieder machen.

    Viele Grüße Oliver

  2. Das sieht wirklich köstlich aus! Die Bilder sind sehr gut und machen Appetit. Ein Bild, in dem das Fleisch geschnitten wird, wäre aber in der Tat noch gut.

    liebe Grüße

    • Ja, das Zuschneiden hätte ich tatsächlich gerne besser dokumentier, aber dazu fehlen mir ein paar Hände. Beim nächsten Mal werden wir darauf achten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.