Meisenfütterung BBQ

Grillen aus Leidenschaft.

Herzhafter Sauerkrautkuchen

| 4 Kommentare

Für Leute, die Kuchen nicht zu süß mögen

Letzte Woche hat es auf dem Dutch Oven Offline Treffen schon genug süße Kuchen aus den schwarzen Pötten von uns und anderen gegeben. Uns war nun nach etwas Herzhaften. Da kam mir der Gugelhupf, den ich auf der Seite thecookingknitter gefunden habe, gerade recht. Viel herzhafter als Sauerkraut und Speck geht ja wohl kaum.

Sauerkrautkuchen (006 von 006)

Leider habe ich keinen Dutch Oven in Gugelhupfform. Ist definitiv eine Marktlücke. Aber die Kastenform von Petromax bietet sich hier an. Es ist dann halt kein Sauerkrautgugl, sondern ein Sauerkrautkuchen.

Zutaten:

  • 250g Weizenmehl
  • 250g Dinkelmehl
  • 125ml Milch
  • 150g Butter (zimmerwarm) + etwas Buter für die Form
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 4 Eigelb
  • 1 ganzs Ei
  • 200g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 300g Sauerkraut
  • 1 TL Kümmel
  • Salz & Pfeffer

Zuerst musst du den Zucker und die Hefe in der Milch auflösen. Hierzu wärmst du die Milch am besten ein wenig an.

Die Milch wird mit der Butter und dem Mehl verknetet. Hierbei nach einer Weile die Eier hinzu geben.

Den fertigen Teig nun zum Gehen an einen warmen Ort stellen.

Nun ist der Speck an der Reihe. Dieser wird in einer Pfanne gebraten, bis er leicht knusprig wird. Da der Speck genug Fett hat, brauchst du hierzu kein zusätzliches Öl. Dann kommen die Zwiebeln hinzu und werden mit angeröstet. Jetzt etwas Salz und Pfeffer dazu geben. Das Sauerkraut kommt zum Schluss hinzu und soll nur etwas warm werden. Am besten zuvor etwas ausdrücken, falls es zu feucht ist.

Sauerkrautkuchen (001 von 006)

Der Teig wird jetzt mit dem Speck und dem Sauerkraut vermischt und kommt in die Kastenform. Diese wurde zuvor mit etwas Butter ausgerieben und mit Mehl bestreut. Bevor es heiß wird, nochmal 30 Minuten ruhen lassen.

Sauerkrautkuchen (002 von 006)

Und schon geht es aufs Feuer. Bei der Petromax Kastenform haben sich vier Breckies unten und acht oben bewährt. Wenn ich mich allerdings in den gängigen Foren und bei meinen Blogger-Kollegen umsehe, wird die oft auch einfach in den Backofen oder den Gasgrill gestellt. Kann man machen, kann ich mit der Kastenform von meiner Oma aber auch. Dazu brauche ich keinen Dutch Oven.

Sauerkrautkuchen (003 von 006)

Nach ca. 75 Minuten ist der Kuchen dann fertig und kann aus der Form genommen werden.

Sauerkrautkuchen (004 von 006)

Sauerkrautkuchen (005 von 006)

Sauerkrautkuchen (006 von 006)

Vielen Dank an Julia von thecookingknitter für diese tolle Idee. Der Sauerkrautkuchen schmeckt lecker herzhaft und kann zu fast jeder Gelegenheit verspeist werden.

Einfach mal nach backen. Es lohnt sich.

Und wenn du nicht weist, was du mit dem restlichen Sauerkraut machen sollst, guck dir doch mal die Chorizo Sauerkraut Pepers an.

4 Kommentare

  1. Und watt trinke mer dazu?? En lecker Bierchen . . . .! Würde Horst Lichter sagen.

    Sieht sehr lecker aus!

    Es gibt gusseiserne Guglhupfformen, sehr schöne sogar; auf den Pfannenknecht und mit nem DO-Deckel verschliessen u. Oberhitze.
    Outlawlösung . . . 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.