Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Steak-Salat

| 1 Kommentar

Ich esse gerne Salat… und ich liebe Steak. Daher ist dieses Gericht genau das Richtige für mich. Und wenn der Salat noch mit exotischen Früchten und einem aromatischen Dressing angerichtet ist, steht einer leckeren und gesunden Mahlzeit nichts mehr im Wege.

Steaksalat (005 von 005)

Weil alle Familienmitglieder von dem Salat begeistert sind, landet er öfter mal auf dem Speiseplan. Bei den Früchten musst du schauen, was gerade im Angebot ist. Ich bevorzuge Papaya und Avocados. Wusstest du, dass Papaya ein Enzym hat, das Papain heißt und zur Fettverbrennung beiträgt?
Bei den Avocados musst du darauf achten, dass sie essreif sind. Oft liegen grüne und harte Früchte im Obstregal, die nicht geeignet sind. Physalis und essreife Mangos bieten sich auch an.

Beim Blattsalat hast du freie Auswahl. Ich habe mich für einen Mix aus Rucola, Feldsalat und Chicorée entschieden. Mit Sprossen kannst du den Salat noch bereichern.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Köpfe Chicorée
  • 400 g Blattsalat
  • 1 Papaya, ca.350 g
  • 2 Avocados
  • 2 Rumpsteaks á 300 g

Gewürzmischung für das Steak:

Dressing:

  • 2  EL Tomatenmark
  • 4 EL Zitronensaft
  • 5 EL Weißweinessig
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Das Dressing ist einfach zubereitet. Tomatenmark mit Zitronensaft, Weißweinessig und etwas Wasser glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt muss nur noch Olivenöl untergerührt werden und fertig ist eine einfach leckere Vinaigrette.

Die Papaya musst du halbieren, entkernen, schälen und in Spalten schneiden. Die Avocados werden ebenfalls in Spalten geschnitten. Wenn du die Avocado in der Mitte längs einschneidest und beide Seiten gegeneinander drehst, kannst du die Frucht ganz einfach teilen und  den Kern aus der einen Hälfte mit einem Löffel entfernen. Die Spalten werden auf dem Blattsalat verteilt und alles mit dem Dressing beträufelt. Eine Augenweide ist der Salat, wenn er auf einer Holzplatte angerichtet wird. Unser Brett war übrigens Bestandteil einer Bühne des Schauspielhauses Bochum. Unser lieber Freund Oliver  Sievers hat es hergestellt.

Steaksalat (001 von 005)

Steaksalat (002 von 005)

Die  gewürzten Steaks musst du von beiden Seiten scharf angrillen und bei 200 Grad indirekt bis zur gewünschten Kerntemperatur garen. Für uns sind sie bei 54 Grad perfekt. Jetzt müssen die Steaks nur noch in dünne Streifen geschnitten und auf der Salatplatte platziert werden.

Steaksalat (003 von 005) Steaksalat (004 von 005) Steaksalat (005 von 005)

Ein gut zubereitetes Steak benötigt für mich eigentlich nur Salz und Pfeffer. Aber in Kombination mit den Früchten und dem Dressing ist die Gewürzmischung ein absoluter Hammer!

Überzeuge dich doch einfach mal selber. Du darfst mir gerne Bescheid geben, ob dir der Salat auch so gut schmeckt wie uns.

 

Ein Kommentar

  1. Ist an Simone weitergeleitet! 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.