Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Glühwein vom Grill

| 2 Kommentare

Winterzeit ist Glühweinzeit. Auch wenn es dieses Jahr bis jetzt eigentlich kaum kalt genug war gehört der Glühwein zu einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt dazu. Auch wenn ich die Qualität dann doch meist mangelhaft finde. Ohne Schuss geht da meist nichts.

Da bietet es sich natürlich an, mal zu gucken, ob ich das Zuhause besser hin bekomme.

Glühwein (009 von 009)

Zutaten:

  • 1 l trockener Merlot
  • 2 cl Amareto
  • 2 cl Rum 54%
  • 3 Orangen
  • 8 Nelken
  • 8 Pimentkörner
  • 4 Kapseln Kardamom
  • 4 Sternanis
  • 1/2 Stange Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Honig
    alternativ: 1 EL Honig und Ahornsirup zum Nachsüßen.

Zwei Orangen werden ausgepresst.

Glühwein (001 von 009)

Die Vanilleschote wird längst geteilt, die Kardamomkapseln werden angedrückt und die Gewürze kommen in den Zitronensaft.

Glühwein (002 von 009)

Ursprünglich wollte ich das Ganze im Dutch Oven machen. Aber dann bekam ich Bedenken, ob die Säure der Orange die Patina angreifen könnte. Also habe ich einen Topf aus der Küche geliehen. Dieser kam dann auf den Go Anywhere.

Glühwein (003 von 009)

Der Zitronensaft mit den Gewürzen wird ein Wenig einreduziert.

Glühwein (004 von 009)

Dann kommen der Wein und die restlichen Zutaten hinzu. So darf alles auf milder hitze 1/2 Stunde köcheln.

Glühwein (005 von 009)

Die 3. Orange wird in dünne Scheiben geschnitten.

Glühwein (006 von 009)

Hierbei gelegentlich umrühren.

Glühwein (007 von 009)

Glühwein (008 von 009)

Möglichst heiß servieren und am besten draußen genießen. Mag aber auch in der warmen Stube schmecken.

Glühwein (009 von 009)

Da wir es eigentlich nicht so süß mögen, haben wir nur einen Löffel Honig genommen. Da fehlte dann aber doch etwas süße, weshalb wir noch etwas Ahornsirup verwendet haben. Hat auch sehr gut geschmeckt, so kann jeder die Süße selber bestimmen.

Ich glaube nun sind wir für das Zeug vom Weihnachtsmarkt endgültig verloren.

2 Kommentare

  1. Nicht kalt genug . . . nicht kalt genug . . . . Hallo??? Guckst Du Tacho? Is Dezember!

    Dieser Glühwein hätte mir bestimmt auch geschmeckt, die Tasse finde ich kultig und mit Euren Küchentöpfen kann man bestimmt auch DOpfen 😉

    • Ja, hab schon Bilder gesehen, wo Leute mit dem Topf tatsächlich DOpfen. Da wir aber genug DO im Haus haben lasse ich es besser. Der war mir dafür schon etwas zu teuer.

      Mal gucken, wie kalt es im Februar wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.