Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Hähnchen Ananas Spieße mit Erdnusssauce

| 3 Kommentare

Spieße sind immer wieder gerne bei uns gesehen. Sie sind eigentlich schnell gemacht und unkompliziert zu essen und durch immer neue Kombinationen auch sehr vielfältig. Zudem kann ohne Aufwand auf bestimmte Vorlieben einzelner Familienmitglieder Rücksicht genommen werden.

Das Geflügel und Erdnusssauce prima zusammen passen ist ja von den leckeren Saté-Spießen bekannt. Hier habe ich die Kombination mal um Ananas ergänzt.

AnanasSpieße (004 von 006)

Zutaten:

  • 1 kg Hühnerbrust
  • 1 Ananas

Für die Marinade:

  • 80 ml Apfelsaft
  • 60 ml Sojasauce
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Fischsauce
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 TL Harissa
  • etwas frischer Basilikum (gehackt)
  • 1 Zehe Knoblauch (fein gewürfelt)
  • 1-2 cm Ingwer (fein gewürfelt)
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Schuss Olivenöl

Zusätzlich für die Sauce:

  • 75 g Crunchy Erdnussbutter
  • 80 ml Kokosmilch

Die Hühnerbrust und die Ananas werden spießgerecht gewürfelt.

Die Zutaten für die Marinade (außer dem Olivenöl) werden vermischt. Die Hühnchenwürfel kommen mit 60 ml der Marinade und dem Olivenöl zum marinieren in einen Gefrierbeutel. Das sollte ein paar Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank durchziehen.

Die Restliche Marinade kommt mit der Kokosmilch in eine Pfanne oder einen Topf und wird kurz aufgekocht und darf dann einen Moment simmern. Nun wird die Erdnussbutter darin aufgelöst. Wichtig ist, dass man eine Konsistenz erreicht, welche nicht zu fest und nicht zu flüssig ist. Man muss sie mit einem Pinsel gut auf dem Spieße verteilen können.

AnanasSpieße (001 von 006)

Die Ananas und Hühnchenstücke werden dann abwechselnd auf die Spieße gesteckt. Holzspieße sollte man zuvor eine Stunde wässern.

Die Spieße werden auf mittlerer direkter Hitze gegrillt. Sobald sie anfangen braun zu werden wird die Sauce mit dem Pinsel darüber verteilt.

AnanasSpieße (002 von 006)

Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis die Spieße fertig sind und verzehrt werden können.

AnanasSpieße (003 von 006)

AnanasSpieße (006 von 006)

Danke an Carlsbad Cravings für die Idee.

3 Kommentare

  1. Wow! Ich liebe Erdnuss-Soße! Das war ne tolle Anregung mal wieder Tempeh-Spieße zu machen!

  2. Hallo ihr Beiden,

    das klingt mal wieder nach einer richtig leckeren Idee, die ihr da gezaubert habt!
    Vielen Dank dafür, wird mit Sicherheit einmal nach gebaut!

    Liebe Grüße,
    Sascha

  3. hey, super lecker einfach philtastisch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.