Meisenfütterung

Grillen, Essen, Outdoor leben

Serbische Bohnensuppe

| 5 Kommentare

Das Gericht wird seit Jahrzehnten in meiner Familie vorwiegend zu trinklastigen Feierlichkeiten gereicht. Passt also gut zu einem Offline-Treffen, Weshalb ich das mal auf dem legendärem DOOT gemacht habe. Ich habe Mutters Rezept aber ein wenig abgewandelt.

sb01

Zutaten:

  • 2 große Dosen weiße Bohnen
  • 2 kleine Dosen Kidney Bohnen
  • 3 Zwiebeln
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 kg Rinderhack
  • 2 Chorizo-Würste (Im Original Mettenden.)
  • ca. 300g Cabanossi (Im Original Fleischwurst, aber so ist es etwas raffinierter.)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Dose Tomaten
  • ca. 1/2 Tube Tomatenmark
  • Gewürze (Bohnenkraut, Basilikum, Rosmarin, Pfeffer, Salz, Paprika, Cayenne-Pfeffer, 1-2 getr. Chilischoten)
  • Brühe

Die Zubereitung ist keine große Kunst.

Zwiebeln und Knoblauch würfeln und in etwas Öl andünsten. Hack dazu und krümelig bräunen. Als nächstes das Tomatenmark etwas mitbraten und die Tomaten dazu geben. Dann kommen die Bohnen und die kleingeschnittenen Würste hinzu. Das Ganze mit Brühe auffüllen und würzen. Dann lässt man das ganze köcheln, bis die Konsistenz passt. Nochmal abschmecken und fertig.

Die serbische Bohnensuppe eignet sich hervorragend für einen Dutch Oven. Die (wenigen) Bilder stammen vom DOOT 2012 und dort habe ich die Suppe in einem ungarischem Topf von unserem gutem Freund Rolf (der Outlaw) auf dessen Chuckwagon gemacht.

Die Suppe ist dort allerseits sehr gut angekommen.

sb01

doot12

5 Kommentare

  1. Suppe aus dem Dopf geht einfach immer und ist so leicht zu machen 🙂
    Den Ort wo das Bild entstanden ist, kenne ich auch ^^
    Freue mich schon auf das DOOT 2015 (y)

    LG,
    Sascha

  2. Jamjam, ich kann sie förmlich riechen!

    Das wäre was fürs DOOT 2015!?!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.